autoren[werk] wurde im Jahr 2000 gegründet und produziert seither journalistische Videos, vom Einspielfilm bis zur 45minütigen Dokumentation, von Vodcast bis zur arte-Dokumentation.

Der Schwerpunkt der Redaktion liegt auf Magazinbeiträgen zu Wirtschafts- und Verbraucherthemen. Bekanntester Kunde ist die ZDF-Sendung WISO. Daneben arbeitet die Redaktion auch für Frontal21, Fakt, Plusminus und andere Formate. Bislang wurden darüber hinaus über ein Dutzend Dokumentationen produziert, unter anderem für das Abendprogramm der ARD und des ZDFs, aber auch für arte, zdf.info, Süddeutsche TV und RTL2.

Die Redaktion setzt auf Geschichten mit „Weitererzählfaktor“. Damit meint Gründer Marcus Lindemann: Geschichten, die so interessant sind (Relevanz), dass möglichst viele Zuschauer sie weitererzählen. Zugleich müssen die Geschichten so gut erzählt werden, dass jeder Zuschauer, sie so gut versteht, dass er sie auch leicht weitererzählen kann.

Wir recherchieren gründlich und sorgfältig und können auch komplexe Sachverhalte für den Zuschauer verständlich aufbereiten und präsentieren. Zur sorgfältigen Recherche gehört für uns auch ein faier Umgang mit Firmen und Menschen, die wir kritisieren – sie erhalten stets eine Chance, ihre Sicht der Dinge darzustellen. Was dann berichtet wird, verteidigen wir auch vor Gericht – bislang außerordentlich erfolgreich.

bandlos.tv und knopfloch.tv

Beginnend mit einem eigenen Schnittplatz 2001 hat autoren[werk] kontinuierlich in eigene Technik investiert und verfügt heute über 5 Schnittplätze, 2  EB-Team-Ausrüstungen, sowie ein kleines Greenbox-Studio. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem komplett bandlosen Produktionsablauf (bandlos.tv), daneben ist unsere Marke knopfloch.tv Marktführer beim Verleih von versteckten Kamerasystemen.

Unsere Produktion betreut darüber hinaus externe Produzenten bei Ihrer Arbeit – von punktueller Unterstützung bis hin zur gesamten Produktionsleitung und stellt in eigener Verantwortung zusammen mit externen Regisseuren Imagefilme her.

Struktur

Die Firma wird von Geschäftsführer und Marcus Lindemann geführt. Drei Angestellte sorgen für die Kontinuität der Abläufe in Redaktion, Technik und Produktion. In allen Abteilungen bildet autoren[werk] auch aus. Daneben arbeiten wir bundes- und europaweit mit Freiberuflern und Kamerafirmen zusammen; reisen aber auch mit eigenem Personal und eigener Technik weltweit.

In der Redaktion arbeitet rund ein Dutzend freiberufliche Autoren für autoren[werk]. Wir erstellen Videos von der Idee bis zum sendefähigen vertonten Beitrag. Die eingesetzte Technik richtet sich nach Thema, Budget und Drehbedingungen: Dreharbeiten mit Videojournalisten gehören ebenso dazu wie Dreharbeiten mit großen Produktionsstäben mit mehreren Kameras, Maske, Komparserie etc.

In der Postproduktion werden von uns auch komplexere Aufgaben wie animierte Zitatgrafiken, Trickaufnahmen, Farbkorrekturen etc. regelmäßig übernommen. Der Mitarbeiterstab ist durch fachliche Kompetenz und Routine geprägt. Zahlreiche Mitarbeiter besitzen Schlüsselkompetenzen, die eine enge Verzahnung der Abteilungen ermöglichen.

Die Redaktion ist ständig mit einem Chef vom Dienst besetzt, der stets auf Autoren, Volontäre und Praktikanten zurückgreifen kann. Mehrfach jährlich werden aktuelle Magazinproduktionen unter großem Zeitdruck kurzfristig in Auftrag gegeben und innerhalb von zwei bis fünf Tagen inkl. Endfertigung und Änderungen nach Abnahme fertig gestellt. Im Extremfall haben wir 2002 innerhalb von dreieinhalb Tagen eine halbstündige Dokumentation für das Abendprogramm der ARD produziert.

Nach Möglichkeit stellen wir feste Produktionsteams zusammen, so dass eine kontinuierliche und konzentrierte Arbeit über einen längeren Zeitraum hinweg gewährleistet werden kann.